Für die Sportausübung in Bayern gelten die Vorgaben der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV). Die Verordnung trat am 07. Juni 2021 in Kraft und ist derzeit befristet bis 04. Juli 2021.

Die Sportausübung ist ab Dienstag, 11.05.2021, im Rahmen der Regelungen des § 10 der 12. BayIfSMV zulässig. Demnach gelten für das Stadtgebiet der Landeshauptstadt München, da die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, folgende Regelungen:

  • Im Breitensport sind die kontaktfreie Sportausübung und die praktische Sportausbildung von Individualsportarten mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und den Angehörigen eines weiteren Hausstands – max. fünf Personen – (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. .
  • Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler*innen sowie der Leistungssportler*innen der Bundes- und Landeskader ist unter bestimmten Voraussetzungen (u.a. keine Zuschauer*innen, Vorliegen eines Schutz- und Hygienekonzeptes) weiterhin zulässig.

Weitere Öffnungsschritte bei der Sportausübung (über die Regelungen des § 10 der 12. BayIfSMV hinaus) erfordern gemäß § 27 Abs. 1 Nr. 3 der 12. BayIfSMV bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100, dass die Entwicklung des Infektionsgeschehens stabil oder rückläufig erscheint. Außerdem ist für weitere Öffnungsschritte das Einvernehmen des Gesundheits-referates mit dem Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) erforderlich. Dieses wurde für das Gebiet der Landeshauptstadt München ab dem 12.05.2021 erteilt.

Demnach ist ab Mittwoch, den 12.05.2021 zusätzlich erlaubt:

  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie
  • Kontaktsport unter freiem Himmel.
  • Beides ist nur unter den Voraussetzungen zulässig, dass alle Teilnehmer*innen über einen Testnachweis verfügen. Dieses können ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Ergebnis sein.
  • Die Vorgaben des Rahmenhygienekonzeptes Sport sind hierbei zwingend zu beachten. Die näheren Vorschriften finden Sie unter dem beigefügten Link: „https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-309/“  

Für geimpfte und genesene Personen gelten ungeachtet der o.g. Regelungen die Vorschriften des § 1 a der 12. BayIfSMV.

Einhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Für die Einhaltung der Vorschriften (Einhaltung der notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen sowie die Prüfung notwendiger Testungen bzw. Nachweise) sind die Betreiber*innen von Sportstätten oder Veranstalter*innen verantwortlich. Wir bitten daher weiterhin um Beachtung des einschlägigen Rahmenhygienekonzepts Sport, abrufbar unter dem o.g. link.

Für die Nutzung städtischer Sportanlagen bitten wir zusätzlich zu beachten:

  • Die Vereine und Nutzer*innen sind selbst für die Einhaltung der o.g. Schutz- und Hygienebestimmungen sowie die Einhaltung ggf. notwendiger Testungen verantwortlich.
  • Hinsichtlich der Nutzung der Schulsporthallen erhalten Sie in Kürze eine gesonderte Information(s.unten) durch das Zentrale Immobilienmanagement. Aktuell wird u.a. erhoben, welche Sporthallen aufgrund einer schulischen Nutzung vorläufig nicht zur Verfügung stehen. Zudem müssen die städtischen Schutz- und Hygienekonzepte noch an die neuen Vorgaben angepasst werden.

Wir bitten Sie im Interesse aller, alle geltenden Vorgaben zu beachten. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Verstöße gegen die Vorgaben der Verordnung ggf. als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden können. Der GB Sport wird selbstverständlich berichten, sobald insgesamt nähere Erkenntnisse vorliegen. Aktuelle Informationen finden Sie regelmäßig auch auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration unter dem Link: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/ Die Informationen der LHM finden Sie unter https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Infektionsschutz/Neuartiges_Coronavirus.html

 

Für die Nutzung der Schulsportanlagen ist Folgendes zu beachten: 

Sporthallen

Zahlreiche Schulsporthallen werden aktuell von den Schulen für die Durchführung des Präsenzunterrichts sowie für die anstehenden Prüfungen genutzt und stehen daher vorläufig nicht zur Verfügung. Das Zentrale Immobilienmanagement erhebt gerade, welche Sporthallen genutzt werden können. Die verfügbaren Kapazitäten werden anschließend anhand der gemeldeten Bedarfe neu vergeben.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang Folgendes:

  • Die bisherigen Belegungspläne sind gegenstandslos
  • Eine Nutzung der Sporthallen ist nur nach Freigabe durch das Zentrale Immobilienmanagement, Abteilung Vermietung (RBS-ZIM-VM) möglich

Allgemein gilt:

  • Für die Nutzung der Schulsporthallen gelten die Vorgaben der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, der Allgemeinverfügung sowie des Rahmenkonzepts Sport in der jeweils gültigen Fassung
  • Das Schutz- und Hygienekonzept des Referates für Bildung und Sport wird aktuell an die neuen Vorgaben angepasst und ist unter folgendem Link abrufbar:

https://www.muenchen.de/rathaus/Serviceangebote/sport/corona.html